Llyr Williams - Borletti-Buitoni Trust Award

Der walisische Pianist Llŷr Williams zählt derzeit zu den hoffnungsvollsten Interpreten seiner Generation. 

Ausgezeichnet mit dem renommierten Borletti-Buitoni Trust Award unddem angesehenen South Bank Show Award zählt der 1976 in Pentrebychan, North Wales geborene Pianist Llŷr Williams derzeit zu den hoffnungsvollsten Interpreten seiner Generation. Die Fachpresse handelt ihn aktuell als den Tipp im „…Pianisten-Spektrum“. Besonders begeistert war die Fachpresse von seinem Auftritt mit Bartóks Piano Concerto No. 3 und dem BBC National Orchestra of Wales im vergangenen Jahr. Es folgten weitere mit von der Fachpresse vielbeachteten Kritiken von seinen Rezitals beim Luzern Festival, in der Carnegie Hall und von seinem Debüt mit dem Mozarteum – Orchester unter der Leitung von Ivor Bolton.

Weiterhin hat er mit Orchestern auf der ganzen Welt konzertiert; darunter Scottish Chamber Orchestra, London Philharmonic Orchestra, London Symphony Orchestra, BBC Philharmonic Orchestra, den London Mozart Players, Sinfonia Cymrui, Meininger Hofkapelle, Berner Kammerorchester und Limburg Symphonie. Darüber hinaus wird Llyr Williams‘ künstlerische Zusammenarbeit mit dem Royal Liverpool Philharmonic, Hallé Orchestra, I Pomeriggi Musicali ,Milano und dem BBC National Orchestra of Wales ebenfalls von den Medien hochgelobt.

Llŷr Williams ist regelmäßig Gast beim Edinburgh Festival und den BBC Proms in London Insbesondere seine Interpretation der Charles Ives 'Concord Sonata im Jahr 2010 hat bei Publikum und der Fachpresse für grosses Aufsehen gesorgt.

Im vergangenen Jahr begann Williams einen auf drei Jahre angelegten Zyklus der Aufführung sämtlicher Klaviersonaten von L.v. Beethoven. Aufführungsorte sind u.a. die Wigmore Hall , das Royal Welsh College of Music und das Drama in Cardiff oder im Greyfriars Kirk in Edinburgh.

Weiterhin verbindet Llyr Williams seit September 2013 eine künstlerische Zusammenarbeit mit dem Elias-Quartett, das als ‚Artist in Residence‘ an der Glasgow Royal Concert Halls in den nächsten zwei Spielzeiten mit einer Reihe von Kammermusikprogrammen Beethovens zu hören sein wird.

Highlights der zurückliegenden Saisons waren u.a. Rezitals beim Festival Piano aux Jacobins ,Toulouse, St. George Hall ,Liverpool, International Gilmore Keyboard Festival, USA sowie Solorecitals im Concertgebouw Amsterdam sowie beim East Neuk Festival mit sämtlichen Klavierwerken von Franz Schubert

Llŷr Williams konzertierte in Europa bereits mit Mitsuko Uchida, Bryn Terfel , Alexander Janiczek, Christian Poltéra, Soovin Kim und Martin Fröst.

Mehr lesen <<<<<